Abweichungen

In diesem Artikel werde ich einige weitere künstlerische- und andere weniger künstlerische Ansätze vorstellen, die im Zusammenhang mit meiner Arbeit interessant waren - entweder weil sie Abweichungen aus einer gleichförmigen Zeit darstellen, weil sie mich inspiriert haben, weil sie ähnliche Interessen verfolgen oder einfach weil sie einen ungewöhnlichen Umgang mit Zeit haben, der es Wert ist einmal durchdacht zu werden.

Solid Light

Lyoudmila Milanova hält einen Lichtfleck, erzeugt vom Licht der Sonne, über den ganzen Tag an der gleichen Stelle eines Raums. Das geschieht über einen beweglichen Spiegel. Ein zweiter motorisierter Spiegel bewegt einen Lichtfleck, verursacht durch eine fixe Lichtquelle, über die Wand. Hier wird nicht nur die Lagebeziehung zwischen Erde und Sonne aufgehoben bzw. in Frage gestellt, sondern auch der Mensch als Wesen gekennzeichnet, welches sich dem natürlichen Rhythmus entheben kann und seinen eigenen künstlichen kreiert. Die Arbeit zeigt, wie der Mensch nun unabhängig von der Sonne ist, indem er die echte Sonne “einfriert” und ihren eigentlichen Lauf künstlich nachbilden kann. Sie stellt menschliche Macht über kosmische Vorgänge. Die Zeit, die uns vom Sonnenlicht diktiert wird, wird ausgehebelt und der Mensch ist nun Herr der Zeit und der Einteilung von Tag- und Nachtrhythmen.

Solid Light von Lyoudmila Milanova Lyoudmila Milanova, Solid Light, 2011

Zócolo

In der Arbeit Zócalo von 1999 filmt Francis Alÿs den Hauptplatz von Mexiko-Stadt, auf dem ein riesiger Fahnenmast steht. Einige Menschen, die auf dem Platz stehen wandern langsam mit dem Schatten des Masts mit, um sich vor der glühenden Hitze zu schützen. Sie werden zum menschlichen Uhrzeiger, zum Symbol dafür, wie sich der Mensch nach der Natur zu richten hat.

Zócalo von Francis Alÿs Francis Alÿs, Zócalo, 1999

Square Circle

Die Uhr Square Circle des schweizer Uhrmachers John Ermel kratzt die Zeit mit Hilfe ihrer Zeiger aus den Ecken des Zifferblattes. Die Zeiger bewegen sich nicht einfach im Kreis, sondern verlängern und verkürzen sich zusätzlich je nach Position um sich in die Ecken der Uhr auszustrecken. Den Ecken, die eigentlich etwas Überflüssiges an einer Uhr sind, wird hier mit einem hochkomplexen Verfahren wieder zu einer Verwendung verholfen. Das Sinnlose wird ausgefüllt, die Zeit scheint hier nicht mehr gleichförmig zu verlaufen, sondern fügt sich in die Architektur des Ziffernblatts ein. Meiner Meinung nach ist diese Uhr viel eher eine künstlerische als gestalterische Arbeit, da sie sich jeglichem effizienten Denken widersetzt.

Square Circle von John Ermel John Ermel, Square Circle, 2008

Digitale Sonnenuhr

Die Darstellung von Zeit ist im Laufe der Menschheitsgeschichte immer abstrakter geworden. Mit Sand und Wasseruhren wurde vergangene Zeit in Mengen angegeben. Die Sonnenuhr und die Zeigeruhr arbeiten mit Längen und Richtungen, die bestimmte Zeitpunkte in einem Tag angeben. Um die Uhrzeit ablesen zu können ist eine gedankliche Leistung erforderlich. Die Längenverhältnisse auf einer Uhr müssen auf die zeitliche Unterteilung des Tages übertragen werden. Der Uhrzeiger oder der Schatten ist der repräsentiert die aktuelle Stunde. Den Unterteilungen auf dem Ziffernblatt sind Zahlen zugeordnet mit denen die Zeit angegeben wird. Bei der klassischen Zeigeruhr gibt es gibt es eine Doppelbelegung jeder Zeigerposition, da der Zeiger im Laufe von 24 Stunden zwei Umdrehungen macht. Zur Abstraktion der Längenübertragung kommt also noch die der Übertragung von Position auf Zahl und die der Doppelbelegung. Die Digitaluhr nutzt dann nur noch die Zahlen um die Zeiten darzustellen. Die gedankliche Rückübertragung von Zahlen zu Zeiger- oder Schattenpositionen ist längst nicht mehr nötig da der Mensch gelernt hat, welche Stundenzahl welche Tageszeit bedeutet, ob es Zeit ist aufzustehen, zu Schlafen, zu Essen oder zu arbeiten. Einen interessanten Bezug zwischen den Abstraktionen von Zeit schafft diese digitale Sonnenuhr (die mit einem 3D-Drucker hergestellt werden kann), welche mit Hilfe des Sonnenlichts die aktuelle Stunde in ihrer Repräsentation als Zahl anzeigt.

Slow

Es gibts zwei verschiedene Ansätze die die Abstraktion der Doppelbelegung der Zeigerposition von Räderuhren aufzuheben. John Ermel löst dies elegant mit seiner Cyclos Watch. Hier ist verläuft die Bahn des Zeigers während der zwölf Stunden des Tages anders als in der Nacht (www.cyclos-watch.ch) Weniger elegant, aber dafür mit dem Versprechen einen bewussteren Umgang mit Zeit zu schaffen, gehen die Entwickler der Slow Uhr vor. Es ist eine Uhr, deren Zeiger nur eine Umdrehung in 24 Stunden macht. Genauso ist auch das Ziffernblatt ausgelegt. Diese Uhr wird in sozialen Netzwerken viel beworben als Uhr die einem mehr Zeit schenkt und die das Leben wieder langsam machen soll. Es ist eine Uhr mit dem paradoxen Ziel die Langsamkeit wieder einzuführen. Schlussendlich ist sie nicht mehr als eine Uhr die es durch eine kleine Skala erschwert die genaue Zeit abzulesen.

Tv Clock

Paik hält auf seiner TV Clock die Zeit an indem er auf 24 Bildschirmen zwei mal zwölf Zeigerkonfigurationen statisch darstellt. Er wählt das flüchtiges Medium des Fernsehbilds um die sonst flüchtige Zeigerbewegung einzufrieren. Die Bildschirme zeigen zu jeder Zeit das gleiche an. Die Monitore sind nebeneinander aufgestellt, sodass alle Zeiten (räpresentiert durch die Zeiger) parallel existieren. Es erscheint wie eine oder mehrere zerstückelte Uhren die modellhaft die möglichen Zeigerpositionen zeigen, ohne aber eine Zeit anzuzeigen.

TV Clock von Nam June Paik Nam June Paik, TV Clock, 1963

4th Dimension Clock

Die 4th Dimension Clock des Taiwanesischen Designstudios 22 Design zeigt die Zeit nicht auf einem zweidimensionalen Ziffernblatt an, wie gewöhnliche Uhren, sondern lässt ihren Zeiger Treppenstufen aufsteigen. So wird der Zeit eine dritte Dimension gegeben. Das Problem dabei ist natürlich, dass der Zeiger um 12 Uhr wieder nach unten fallen muss da er nicht unendlich ansteigen kann. Das heißt, auch diese Uhr schafft es nicht aus der Zirkularität auszubrechen. Allerdings illustriert sie schön die Idee einer spiralförmig verlaufenden Zeit. Interessant finde ich auch den Aspekt, dass die Stufen in der Uhr aus Beton sind, dem Material mit dem wir normalerweise Räume bauen/abgrenzen. So werden hier Zeit und Raum in einer Armbanduhr verschränkt.

Vanitas Machine, The Long Now

Verena Friedrich versucht aus den natürlichen Lebenszyklen auszubrechen. Mit ihrer “Vanitas Machine” lässt sie Kerzen unter minimaler Sauerstoffzufuhr auf sparflamme brennen und verlängert deren Lebensdauer auf ein Maximum. In Friedrichs Arbeit “The Long Now” schwebt eine Seifenblase unbewegt an einer Stelle und der Zeitpunkt bis zum Platzen der Blase wird künstlich hinausgezögert.

Wartende Maschinen

Die Wartenden Maschinen von Hannes Waldschütz erinnern an die Ultimate Machine, gehen aber noch einen Schritt weiter, indem sich die Maschinen nicht nach dem Einschalten sofort wieder ausschalten, sondern auf unterschiedliche Ereignisse (Die Erscheinung von Gott, einen zufälligen Zeitpunkt, darauf nicht mehr zu warten) warten. Das Warten, von dem man annehmen könnte es sei dem Menschen vorbehalten, wird uns von Waldschütz von nun an auch von Maschinen abgenommen.

Le Cancer du Temps

Ist ein Spiel in Form einer Smarthone-App in dem der Spieler die fiktive Krankheit “Zeitkrebs” hat. Vom Ticken einer Uhr begleitet bewegt er sich durch Wartezimmer und wird mit Sätzen konfrontiert wie "Our inability to do nothing hides our inability to do something". Der Spieler muss Zeit sinnlos vertrödeln. Dies wird so humorvoll illustriert, dass er am Warten sogar Spaß finden kann. Der Zeitkrebs kann schließlich durch die Verschwendung von Zeit geheilt werden.

Le Cancer du Temps National Filmboard of Canada, 2014

The Ultimate Game

Ein ähnliches Ziel hat die App von Julian Pörksen, Autor des Buches Verschwende deine Zeit. In seinem Ultimate Game hat der Spieler drei möglichkeiten. entweder das Spiel per Knopfdruck zu gewinnen oder zu verlieren, oder ab er Zeit zu verschwenden. tut er dies, so wird ein Countdown auf dem Display angezeigt, falls man das Display vor ablauf der Zeit berührt verliert man das Spiel. Das Spiel wird sinnlos gemacht dadurch, dass beliebig gewonnen oder verloren werden kann. die Verschwendung von Zeit wird somit auch auf die ebene gehoben in der es egal ist zeit zu verschwenden oder dies nicht zu tun.

Zu guter Letzt noch ein Verweis zur Weltuntergangsuhr, welche aus aktuellem Anlass (der Amtsantritt von Donald Trump) eine halbe Minute näher an das Ende der Zeit gerückt ist. http://weltuntergangsuhr.com/

ZUR STARTSEITE
Einleitung
Meiner Arbeit zur Zeit möchte ich ein kleines Gedankenspiel voranstellen: Als Kind hatte ich mir einmal ausgemalt, dass wenn ich rückwärts denken könnte, es mir möglich wäre die Zeit zurückspulen zu können. Aus Hallo wird ollaH usw. Ich nahm meine Stimme auf, spielte sie rückwärts ab und ahmte das gehörte nach..
WEITERLESEN
Messen und Wahrnehmen
von Zeit
Um Zeit messen zu können braucht man zuallererst eine Definition von Zeit. In unserem Alltag definieren wir Zeit, als etwas Unumkerhrbares und gleichförmig Voranschreitendes. Dann wird in der Natur nach Vorgängen gesucht, die diesem Ideal möglichst nahe kommen, messbar und zählbar sind..
WEITERLESEN
Abweichungen
In diesem Artikel werde ich einige weitere künstlerische- und andere weniger künstlerische Ansätze vorstellen, die im Zusammenhang mit meiner Arbeit interessant waren..
WEITERLESEN
Sand
Sand ist ein Material, das in direktem Zusammenhang mit der Zeit steht. Man könnte ihn fast als materialisierte Zeit bezeichnen. Auf natürliche Weise entsteht Sand nur über sehr große Zeiträume..
WEITERLESEN
Portionierte Zeit,
fluide Zeit
Gibt es echte Stufenlosigkeit? Sind Nuancen nicht auch nur skalierte Kontraste? Ist Veränderung kontinuierlich möglich oder immer nur schrittweise? Findet man zwangsläufig Einheiten, die die kleinstmögliche Schrittgröße definieren, wenn man nur weit genug ins Detail geht?..
WEITERLESEN
Uhrzeit
Das Lateinische Wort Hora (Stunde) kommt von der Gebetsstunde, diese war eine fest eingeteilte Zeit des Tages, später wurde das Wort Hora nicht mehr nur für die Gebetsstunde, sondern auch für die anderen eingeteilten Zeitabschnitte des Tages verwendet. Die Länge eines Tages war in allen Kulturkreisen durch die Dauer festgelegt in der sich die Erde einmal um ihre Achse dreht..
WEITERLESEN
Zeit im Raum
Weil man sich immer noch schwer tut Zeit unmittelbar auszudrücken, verwendet man häufig Raummethaphorik um Vorgänge in der Zeit zu beschreiben. Beispiele dafür sind: das hat lange gedauert, oder die Wörter Zeitraum, Zeitpunkt, Zeitspanne für eine begrenzte Dauer. Selbst das Wort begrenzt, kommt aus dem Räumlichen. Es fällt nicht leicht, die Zeit unabhängig von Raum zu denken..
WEITERLESEN
Wüste
Eigentlich wollte ich der abstrakten Zeit, der von Menschen festgelegten "Uhrenzeit" entfliehen. Ich hatte das Gefühl, dass diese Zeit die so unaufhaltsam gleichmäßig verfließt mich einengt, da sie keine Abweichungen zulässt. In der Stadt ist man der Uhrzeit ausgeliefert. Termine werden verpasst, wenn man sich der Zeit nicht unterordnet..
WEITERLESEN
Zeit im Bewegtbild,
Standbild und Text
Mir schien das Video ein perfektes Medium zu sein um der unumkehrbaren Richtung der Zeit zu entfliehen, die Zeit auszutricksen oder zu überwinden. Natürlich musste ich bald bemerken, dass dies nicht möglich ist. Man kann höchstens in eine Parallelwelt flüchten, die leichter zu kontrollieren ist..
WEITERLESEN
Wiederholung,
Entsprechung
Messung von Zeit erfolgt in den meisten Fällen durch ständige Wiederholung ein und desselben Ereignisses. Wiederholung bedeutet ja eigentlich das Zurückholen des Vergangenen, schon das scheint widersprüchlich, wenn man ein lineares Verständnis von Zeit hat, denn dann wäre kein Ereignis wiederholbar...
WEITERLESEN